Normalität...

Ein ganz normaler Tag...

„Ein ganz normaler Tag in Buftea!“

 

Heute wurden wieder 11 Hunde kastriert! Ein weiterer kleiner Schritt auf dem mühseligen Weg zukünftiges Hunde- und vor allem Welpenleid zu verhindern!

Dies sind die positiven Nachrichten!

 

Außerdem wurde eine kleine Hündin gefunden, sie wurde sofort zum Tierarzt gebracht da sie anscheinend leider von einem Auto angefahren wurde…

Sie wurde Charlotte getauft, umgehend behandelt und durfte wieder in Grigorettas Obhut. Grig hat sie versorgt und bei ihr Wache gehalten! In der folgenden Nacht hat die Kleine wieder gefressen und Grig damit sehr glücklich gemacht!

 

Es wurden auch noch 3 kleine Katzen gefunden, sie wurden in unserer Nähe ausgesetzt… Auch sie mussten zum Tierarzt, hatten irgendwas in ihrem Mäulchen, sie werden aber bereits versorgt.

 

Saphira, die kleine entzückende Maus, läuft Gefahr ein Auge zu verlieren… Leider wird es ganz trüb, wir wissen noch nicht warum.

Wir hoffen aber, dass das Auge gerettet werden kann!

 

Natürlich gab es auch heute einige Neuzugänge, es kommen nahezu täglich neue geschundene Kreaturen in unserer Island of Hope an…

 

Als ob das alles nicht schon genug gewesen wäre hat uns unser Tierarzt heute auch noch schlechte Nachrichten gebracht…

Er hat mit dem Bürgermeister von Buftea gesprochen. Unser Tierarzt hat hier ja schon seit einiger Zeit kostenlos Hunde kastriert und es war auch schon ein Erfolg zu sehen, die Hunde wurden weniger!

Nun will der Bürgermeister aber alle Hunde einfangen und in „seinem“ Tierheim töten lassen!

Er möchte das Geld lieber für andere Dinge investieren als für die Streunertiere…

 

Wieder mal ein harter Schlag ins Gesicht, für alle die sich unermüdlich für die humane Regulierung der Straßenhundpopulation durch Kastrationen einsetzen…

 

Ein weiterer trauriger Tag für die Tierschützer, aber vor allem für die Tiere! :-(

 

Es ist einfach wie ein Perpetuum mobile, man ist ständig in Bewegung und muß leider auch laufend Rückschläge erleiden…

 

Aber wir geben nicht auf! Wir arbeiten daran, die Situation zu verbessern und hoffen, dass der nächste Tag mehr Glück bringt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0