Ein ganz normaler Tag

Zumindest für uns...

Gestern war wieder mal Kastrationstag bei uns, es wurden drei unserer Hunde und sechs Hunde aus der Umgebung kastriert. 

 

Und natürlich wurden auch diesmal nicht alle Hunde wieder von ihren Besitzern abgeholt, drei von ihnen (Elsa, LeeLee & Olaf) sind also bei uns geblieben.

 

Das bedeutet natürlich auch viel Arbeit, Grig musste die Hunde abholen, zum Tierarzt bringen, zwischendurch ein paar Hunde einfangen, Hunde mit Besitzer abholen und zum Tierarzt bringen und dann alles wieder retour.

 

Außerdem musste von einem Friedhof ein

Hund mit einer Wunde eingefangen werden und wurde auch zum Tierarzt gebracht. Er hatte einen Draht um seinen Hals... Gott sei Dank scheint es aber nicht schlimm zu sein.

 

Zum Damaroia Friedhof haben wir auch wieder Fallen und Körbe hingebracht, damit noch weitere Katzen eingefangen und kastriert werden können, dann mussten noch die kranken Welpen (ArrowRohan & Whitacker) versorgt und die kleinen (Barbara & Bogdan) gefüttert werden.

 

Dann war noch ein Tierarzt in der Station, einige scheue Hunde mussten geimpft werden und auch einige Herzwurmbehandlungen wurden durchgeführt.

 

Ende des Tages: 22:30 Uhr. Also zumindest offiziell, dann noch Leute heimführen, selbst nach Hause fahren, eigene Tiere versorgen, etc. - nur, dass niemand glaubt es wird langweilig!

 

Und die Arbeit wird immer mehr, vor allem auch weil wir schon wieder Arbeiter verloren haben... Diesen Monat haben uns insgesamt drei Leute verlassen... Die Arbeit bei uns ist ihnen zu schwer...

 

Da sieht man wieder mal, was für tolle Arbeit Nico, Iulia & Cristina leisten, wir sind dankbar, dass wir sie haben. Vielleicht wollen Sie die Drei ja auch unterstützen bzw. uns bei der Bezahlung ihres Gehalts (das für Westeuropäische Länder wirklich lächerlich gering ist) unterstützen?


A completely normal day

At least for us...

 

Yesterday was castration day at us again, three of our dogs and six dogs from the surroundings were neutered.

 

And, of course, not all dogs were picked up again by their owners, three of them (Elsa, LeeLee & Olaf) remained with us.

 

Of course, this also means a lot of work, Grig had to pick up the dogs, bring them to the vet, meanwhile catching some dogs, pick up the dogs with owners and bring them to the vet and return.

 

In addition, a dog with a wound had to be catched at a cemetery and also was taken to the veterinarian. He had a wire around his neck... Fortunately it doesn't seem to be bad.

 

To the Damaroia cemetry, we also brought back traps and cages, so that even more cats can be catches and neutered, then the sick puppies (ArrowRohan & Whitacker) had to be taken care of and the small (Barbara & Bogdan) fed.

 

Then there was a veterinarian in the shelter, some shy dogs had to be vaccinated and some heartworm treatments were also done.

 

End of the day: 10:30 pm. So at least officially, without bringing the people homem drive home by herself, take care of their own animals, etc. - only if somebody believes it gets boring at us!

 

And the work is getting more and more, escpecially because we've lost workers again... This month, three people left us... The work here is too hard for them...

 

There you can see again, what great work Nico, Iulia & Cristina do, we are grateful that we have them. Perhaps you also want to support the three or support us with the payment of their salaries (which is really ridiculously small compared to Western European countries)?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0