Eine lebende Falle...

Aber nur zum Schutz der Hündin, versprochen! :-)

Als unsere Leute vorgestern einkaufen waren sahen sie in der Nähe unserer Station einen toten Welpen am Straßenrand... Das ist hier in Rumänien soweit nichts ungewöhnliches, leider... Aber auf der Heimfahrt sahen sie einen zweiten Welpen, er sah aus wie Ilja (einer unserer ehemaligen Schützlinge) und es war die gleiche Mama. Unglücklicherweise war sie immer noch zu scheu und konnte wieder nicht eingefangen werden.

Aber Iakob, ihren Welpen, konnten wir einfangen und haben ihn in die Station gebracht. Und als Grig & Iulian wieder hinausgefahren sind ist die Mama ihrem Auto sogar ein Stückchen weit nachgelaufen, sie dachte wahrscheinlich dass ihr Welpe da noch drinnen sei.

 

Iakob war aber bereits in unserem Kindergarten, der ist in der Nähe des Tors, und er muss seine Mama gehört oder gerochen haben, denn er hat fürchterlich gebellt und geweint. Jede Menge unserer Hunde sind zum Tor gelaufen und wollten ihm helfen und ihn befreien... ;-)

 

Am nächsten Morgen hat Susanne, eine unserer Freiwilligen, die Mama dann vor dem Tor sitzen sehen. Aber natürlich war sie zu scheu um hereinzukommen.

Iulian meinte dann Susanne sollte eine lange Leine an das Tor machen, es offen stehen lassen, eine Futterspur legen und Iakob in eine Box geben und in den Eingangsbereich stellen.

 

Gesagt, getan, Iakob hat auch "brav mitgespielt" und ordentlich in seiner Box gewinselt. Ob es das oder das Futter war, egal. Auf jeden Fall kam sie nach einigem Zögern doch hinein und Susanne konnte das Tor hinter ihr schließen. Nun sind endlich beide in Sicherheit! Iakob und seine Mama Ida. Und die Wiedersehensfreude im Hof war riesengroß! :-)

 

Doch das waren nur zwei der heutigen Zugänge, insgesamt waren es 6 Hunde. Neben Ida & Iakob kamen noch Rodina, Raimunda, Sanja und noch ein Rüde zu uns. Ein ganz normaler Tag!?!?


A living trap

But only to protect the dog, we promise! :-)

 

When our people were driving to city for shopping, they saw a dead puppy on the roadside near our station... This is not that unusual in Romania, sadly... But on the way home they saw a second puppy, he looked like Ilja (one of our former proteges) and it was the same mama. Unfortunately, she was still too shy and couldn't be caught again.

But we were able to catch Iakob, her puppy, and took him to our shelter. And when Grig & Iulian left agian, the mummy even ran a little way behind the car, she probably thought her puppy would be still in there.

 

But Iakob was already in our Kindergarten, which is near the gate, and he must have had heard or smelled his mama, because he terribly barked and wept. A lot of our dogs run to the gate and wanted to help and free him... :-)

 

The next morning Susanne, one of our volunteers, saw the mommy siting in front of our gate. But of course, she was too shy to come in.

Iulian told Susanne to take a long leash and put it on the gate, leave the gate open, put a food trail on the ground and put Iakob in a box and put him in the entrance area.

 

No sooner said than done,  also Iakob "played well" and whimpered heartbreakingly. If it was that or the food, no matter. In any case she came in after some hesitation and Susanne could close the gate behind her. Now finally both are safe! Iakob and his moomy Ida. And the rejoincing in the yard was huge! :-)

 

But these were only two of today's entries, in total it were 6 dogs. Beside Ida & Iakob also came Rodina, Raimunda, Sanja and another male. A completeley normal day!?!?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0