Ecki wurde von einer Dame zu uns gebracht. Raluca/Baldana (die einen Tag am Wochenende bei uns in der Klinik ist) rief an, um zu erzählen, dass eine Dame mit einem kleinen Hund, der nicht laufen kann, am Tor war. Angeblich hat sie den Hund so auf der Straße gefunden. Der Hund ist querschnittsgelähmt.

Sie ging mit ihm zum Tierarzt und er sagte ihr, was sie tun sollte, ohne den Hund zu untersuchen. Vermutlich wollte die Dame kein Geld für ihn ausgeben. Jemand hatte ihr wohl unsere Adresse gegeben und sie meinte, sie kann den Hund nicht behalten, weil sie keinen Garten hat.

Wir haben ihr erklärt, dass der Hund nicht im Garten leben kann, weil er gelähmt ist. Sie meinte daraufhin, dass sie ein kleines Kind hat. Wir beschlossen, uns um den Hund zu kümmern, da wir sicher sind, dass die Dame nicht gewillt ist, mehr für die arme Seele zu tun. Ecki würde sich sehr über Paten und/oder ein liebevolles Zuhause freuen, idealerweise ebenerdig und vielleicht mit einem kleinen Garten.

 

Update vom 12.12.2019:

Ecki macht Pipi, wenn die Blase voll ist aber man muss sie dreimal täglich ausdrücken, damit alles herauskommt und nicht immer unter Spannung ist.  Stuhlgang macht er ein bis zweimal täglich allein, wenn er viel rennt und wenn er aufgeregt ist. Grig denkt, er merkt es, aber auch hier sollte man schauen dass nichts zurückbleibt.

Die Wirbelsäule scheint nicht gebrochen zu sein.
Wichtig wäre für Ecki Unterwassertherapie zu bekommen, um Muskeln und Nerven zu stimulieren.

 

Update vom 06.02.2020:

Grig war mit Ecki nochmals beim Roentgen und zur Voruntersuchung. Er geht jetzt 10 x zur Physiotherapie. Diese beinhaltet Laufband, Akupunktur und Elektrostimulation. Derzeit ist keine Wassertherapie möglich, da er seine Hüfte nicht hoch halten kann. Er darf momentan nicht mit dem Rollstuhl flitzen oder rumrutschen. Ecki muss derzeit in einer Box bleiben, damit seine Hüfte nicht herausrutscht. Er soll Muskeln aufbauen und lernen, zu "gehen"!

Die Kosten hierfür liegen aktuell bei ca. 400 Lei. Dazu kommen noch Benzin für den Transport, etc. Damit kommen wir insgesamt auf 427,- Euro.


Ecki was brought to us by a lady. Raluca/Baldana (who is in the clinic one day at the weekend) called, to tell us, that a lady was at the gate with a small dog that can't walk.  Allegedly she found the dog on the street. The dog is paraplegic.

She went with him to the vet and he told her what to do without investigating the dog. The lady probably didn't want to spend any money on him. Someone had probably given her our address and she said she couldn't keep the dog because she has no yard.

We explained to her, that the dog could not live in the garden because it was paralyzed. She then said that she has a small child. We decided to take care of the dog because we are sure that the lady is not willing to do more for the poor soul. Ecki would be very happy about godparents and/or a loving home, ideally at ground level and perhaps with a small garden.

 

Update from 12.12.2019:

Ecki makes pee-pee when the bladder is full but you have to press it three times a day so that everything comes out and is not always under pressure.  He is going to have defecation once or twice a day alone, when he runs a lot and when he is excited. Grig thinks he notices it, but even here you should make sure that nothing is left behind.

The spine does not seem to be broken.
It would be important for Ecki to get underwater therapy to stimulate muscles and nerves.

 

Update vom 06.02.2020:

Grig was with Ecki again at the X-ray and for a preliminary examination. Now he goes 10 times to physiotherapy. This includes roll band, acupuncture and electro stimulation. Currently water therapy is not possible, because he can´t hold his hip up. At the moment he is not allowed to dash or slide around with the wheelchair. Ecki has to stay in a box at the moment so that his hip doesn't slip out. He should build muscles and learn to "walk"!

The costs for this are currently about 400 Lei. On top of that there is petrol for the transport, etc. This brings us to a total of 427,- Euro.

Sie wollen helfen? Mit einer ...

Sie wollen dieses Tier adoptieren? Dann füllen Sie bitte dieses Formular aus.

Mit einer Patenschaft helfen Sie, damit wir die Tiere versorgen können.

Hier finden Sie einen Überblick, wie auch Sie uns helfen können.


Oder schauen Sie in unserem virtuellen Spendenshop vorbei: